*** SH Rechtsanwälte eröffnet am 02.10.2017 eine neue Zweigstelle in Dortmund. Vereinbaren Sie bereits jetzt einen Termin für Dortmund unter der Essener Rufnummer 0201/4398680 ***

Telefon

+49 (201) 439 86 80
» Rückruf

Widerruf von Immobiliardarlehensverträgen möglich, wenn im Vertrag nicht eindeutig auf die Pflicht zum Abschluss einer Gebäudeversicherung hingewiesen wird


Neues Urteil des Oberlandesgericht Düsseldorf vom 30.06.2017 gibt Kreditnehmern Hoffung.
Weiterlesen ...

Auto­finanzierung, Autokredit widerrufen = lukrative Rückgabe!

In einer Vielzahl von Autokrediten und Leasingverträgen ist die Widerrufsbelehrung fehlerhaft.  Wir bieten eine kostenlose Prüfung Ihrer Auto­finanzierung an.

Weiterlesen ...
Anleger das sechste Jahr in Folge in Seenot - Seit Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 befindet sich die weltweite Seetransportbranche in einer Krise, die in der Bilanz der Bank tiefe Spuren hinterlassen hat und Anlegern das Wasser bis zum Hals stehen lässt.

Die Zukunftsaussichten für Kapitalanleger von Schifffonds sind alles andere als positiv. Immer mehr Schifffonds kentern in die Pleite. Dies gilt insbesondere auch hinsichtlich der Frage der Rückzahlung der Anleihe an die Anleger. 30 Milliarden Euro haben deutsche Anleger in geschlossene Schiffsfonds gesteckt. Laut Handelsblatt sind bereits 450 Schiffsfonds abgesoffen und laut Schätzung des Handelsblatts bemisst sich der aktuelle Schaden auf zehn Milliarden Euro an Anlegergeldern, die weggespült wurden.

Zu den betroffenen Fondsanbieter zählen u.a.:

•    AGR Aktiengesellschaft für Revision und Treuhand
•    Atlantic Schiffsfonds
•    BS Invest
•    Bluewater Capital
•    Buss Capital Containerfonds
•    CASTOR Kapital
•    CFB-Fonds
•    ConRendit Containerfonds
•    Conti
•    Doric Asset Finance
•    Dr. Peters Schiffsfonds
•    Elbe EmissionsHaus Schiffsfonds
•    Embdena Partnership GmbH
•    Fondshaus Hamburg
•    GEBAB Schiffsfonds
•    Hamb. Seehandl.
•    Hannover Leasing
•    Hansa Treuhand
•    Hanse Capital HC Schiffsfonds
•    HEH Hamburger Emissionshaus
•    HCI Capital
•    HTB Hanseatische Schiffsfonds
•    Ideenkapital Navalia
•    IGB Containerfonds
•    KGAL Schiffsfonds
•    König & Cie. Schiffsfonds
•    Lloyd Fonds AG
•    MCE Schiffskapital AG
•    MPC Schiffsfonds
•    Nordcapital Schiffsfonds
•    Norddeutsche Vermögensanlage
•    Oltmann Gruppe
•    OwnerShip Emissionshaus
•    Premicon AG
•    PCE Premium Capital Emissionshaus
•    Salamon Schiffsbeteiligungen

Wenn die Einnahmen der Schiffe nicht mehr reichen, um Betriebskosten, Kredite, Zinsen und ähnliche Ausgaben zu begleichen, droht den Fonds die Insolvenz und damit auch die Liquidation.

Schifffahrtsanalysten raten den Anlegern, Geld zurückzulegen, um Nachforderungen begleichen zu können. Dies betreffe nicht nur die Rückzahlung von Ausschüttungen. Aufgrund der Konstruktion der Schifffonds müssen Anleger zusätzlich damit rechnen, bei einer Fondsliquidierung Steuern nachzahlen zu müssen.

In Regel bleibt vom einstigen Traumschiffen oft nicht mehr als der reine Schrottwert in Form des Schiffstahls. Der Schrottwert tilgt im Normalfall den Kredit für das Schiff nicht. Damit droht der Totalverlust der Anleger.

Im Rahmen der Beratungsgespräche haben viele Banken die Kunden in Sicherheit gewogen. Es sei eine sichere Rendite auch für jene Kunden, denen eigentlich eine sichere Altersvorsorge wichtig ist. Gerichte finden diese Empfehlung für die Altersvorsorge immer wieder denkbar ungeeignet, da aufgrund der Risiken sogar ein Totalverlust droht. Von einer sicheren Anlage für die Altersvorsorge kann nicht die Rede sein. Gerichte stellen daher immer wieder eine pflichtwidrige Falschberatung fest und verurteilen die Banken dazu, den Schaden nebst Zinsen und Anwaltskosten zu ersetzen.

Ob tatsächlich ein Schadenersatzanspruch besteht, hängt aber stets vom Einzelfall ab. Hier spielen unter anderem die Erfahrung des Anlegers, das Anlageziel und die Beweiswürdigung, ob eine pflichtwidrige Beratung stattgefunden hat, eine entscheidende Rolle.

Deshalb sollten Kapitalanleger, die Geld verloren haben oder zur Nachzahlung aufgefordert werden, von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen lassen, ob Ansprüche bestehen.

SH Rechtsanwälte ist auf das Kapitalanlagerecht spezialisiert. Das Team aus Rechtsanwälten und Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht vertritt bundesweit geschädigte Kapitalanleger, die in Schiffsfonds investiert haben.

Wir stehen auch Ihnen in allen Fragen rund um Ihre Kapitalanlage gern zur Verfügung. Sie können uns gerne eine unverbindliche kostenlose Anfrage senden, die wir Ihnen umgehend beantworten werden. Nutzen Sie bitte hierfür am besten unseren Fragebogen „Kapitalanlage“ in unserem »Formularcenter«.

Schiffsfonds


Ärger mit der Kapitalanlage? Profitieren Sie von unserem spezifischen Fachkenntnissen.
Weiterlesen ...

Widerrufsrechte in der Lebensversicherung

Wir prüfen die Widerrufsbelehrung in Ihrer Lebensversicherung schnell und kostenfrei.

Weiterlesen ...

Beamtenrechtliche Konkurrentenklage

Sie fühlen sich bei einer Bewerbung oder Beförderung übergangen und wollen wissen, wie Sie sich jetzt verhalten sollen?
Weiterlesen ...

Anfahrt & Kontakt

SH Rechtsanwälte
Einigkeitstraße 9
Bredeneyer Tor
45133 Essen

» Anfahrt

t +49 (201) 439 86 8 0
f +49 (201) 439 86 8 11
e mail@rae-sh.com