Beratung erwünscht? Wir sind für Sie da!

Vereinbaren Sie unter 0201/4398680 oder 0231/9590660 einen Termin.

WDR Lokalzeit Ruhr: Krankenkasse lehnt den Zahnersatz ab? Was nun?


Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse beim Zahnersatz?


Nach den vom Gemeinsamen Bundesausschuss der Krankenkassen festgelegten Festzuschuss-Richtlinien werden für bestimmte Befunde Regelversorgungsleistungen vorgesehen, für die die Krankenkasse dann Festzuschüsse zahlt.

Doch nicht jeder Befund kann mit der Regelversorgungsleistung optimal behandelt werden. Dann entstehen für die Versicherten häufig nicht unerhebliche zusätzliche Kosten.

Auch für eine Versicherte aus Oberhausen stellte sich dieses Problem. Infolge einer Brustkrebserkrankung und der notwendigen Bisphosphonat-Therapie entwickelte sich eine Osteonekrose in ihrem Unterkiefer.

Dies machte eine spezielle prothetische Versorgung erforderlich.

Ihre Krankenkasse wollte auch in diesem Fall lediglich die Festzuschüsse übernehmen. Damit wäre für die Versicherte ein Eigenanteil von fast 4.000,00 € verblieben.
Die Redaktion der WDR „Lokalzeit bitte kommen!“ fragte bei Frau Rechtsanwältin Madeleine Walther, Fachanwältin für Sozialrecht bei SH Rechtsanwälte, ob dieses Vorgehen rechtmäßig ist.

Anwälte für diese Fälle

Matthias JuhreRechtsanwalt

Rechtsanwalt (freier Mitarbeiter)
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Madeleine WaltherRechtsanwältin

Rechtsanwältin (angestellt)
Fachanwältin für Sozialrecht
Lehrbeauftragte der Fachhochschule
für öffentliche Verwaltung NRW
Schwerpunkt Beamtenrecht

Das könnte Sie auch interessieren

Änderungen bei der Rente 2018

Mit Jahresbeginn 2018 ergeben sich einige Änderungen in der gesetzlichen Rentenversicherung, auf die wir Sie nachfolgend aufmerksam machen möchten.
 

WDR Lokalzeit Ruhr: Krankenkasse lehnt den Zahnersatz ab? Was nun?

Grundsätzlich übernimmt die Krankenkasse auch die Kosten der zahnärztlichen Behandlung. Bei einem erforderlichen Zahnersatz ist allerdings das seit 2005 geltende Festzuschusssystem zu berücksichtigen.

Ungerechtfertigte Leibesvisitation durch die Polizei kann einen Arbeitsunfall darstellen!

Nach der Entscheidung des Landessozialgerichts (LSG) Hessen vom 2. November 2017 (Az.: L 3 U 70/14) besteht auch bei polizeilichen Maßnahmen infolge der beruflichen Tätigkeit Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

Landgericht Berlin bestätigt Fehler in den Kreditunterlagen der VW Bank

Laut eines Berichtes der Online-Ausgabe des Handelsblatts vom 24.10.2017 ist es nach Auffassung des Landgerichts Berlin für Autokäufer eines VW-Fahrzeugs möglich, den Autokredit und den Autokauf rückabzuwickeln.