Telefon

+49 (201) 439 86 80
» Rückruf

Schadensersatz wegen Auto-Kartell

Gemäß der Spiegel-Berichterstattung vom 22.07.2017 sprechen sich die fünf großen deutschen Autohersteller (VW, BMW, Daimler, Audi und Porsche) seit mindestens 2006 bei u.a. Strategien, Zulieferer, technische Aspekte und Kosten in über 1000 Sitzungen untereinander ab. Sie bildeten somit ein Auto-Kartell

Weiterlesen ...

Bundesgerichtshof entscheidet: Bearbeitungsgebühren in Unternehmerkrediten sind unzulässig!

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 04.07.2017 (Az.: XI ZR 562/15; XI ZR 233/16) entschieden, dass die Erhebung eines laufzeitunabhängigen Bearbeitungsentgeltes auch in Unternehmerkrediten unzulässig ist.

Weiterlesen ...

Verlässliche Rechtsberatung und schnelle Reaktionen. Das ist unser Anspruch.

Der Arbeitsplatz stellt die Sicherung der Existenzgrundlage dar. Nicht nur wirtschaftliche und konjunkturelle Veränderungen, sondern vor allem auch die sich stetig ändernde Gesetzeslage und Rechtsprechung in der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit stellen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer vor immer neuen Fragen und Herausforderungen im Arbeitsrecht. Diesen stehen die Anwälte unserer Kanzlei als vertrauensvolle Berater und Prozessvertreter zur Seite.

Unsere Kanzlei steht Ihnen bei allen arbeitsrechtliche Fragestellungen, Prozesstaktik und Strategien zur Verfügung. Vertrauen Sie unserer langjährigen Praxiserfahrung und Kompetenz auf dem Gebiet des Arbeitsrechts.

Tätigkeitsspektrum von SH Rechtsanwälte im Arbeitsrecht u.a.:

  • Gestaltung und Überprüfung von Arbeitsverträgen, Ausbildungsverträgen sowie von arbeitsrechtlichen Sondervereinbarungen
  • Rechtsberatung zu Lohn, Gehalt, Provision, Dienstwagenregelungen usw.
  • Rechtsberatung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern vor und nach Ausspruch einer Abmahnung
  • Rechtsberatung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern vor und nach Ausspruch einer betriebsbedingten, verhaltensbedingten und/oder personenbedingten Kündigung bzw. Änderungskündigung
  • Rechtsberatung bei einer Abfindung (z.B. Gestaltung, Verhandlung und Optimierung von Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen)
  • Rechtsberatung zu Arbeitszeugnissen (Prüfung, inhaltliche Beurteilung, Verbesserungen)
  • Rechtsberatung zu Ansprüchen nach dem Diskriminierungsverbot - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) (z.B. Geldendmachung bzw. Abwehr von Schadensersatzansprüchen wie bei sogenannten AGG-Hoppern)
    Rechtsberatungen zu diversen arbeitsrechtlichen Besonderheiten (Schwerbehindertenschutz, Entgeltfortzahlung, Mutterschutz, Elternzeit, Pflegezeit, Versetzung, MobbingUrlaub, Ruhestand/Altersteilzeit bzw. Teilzeit und Befristung etc.)
    Rechtsberatung zu Ansprüchen und Pflichten des Betriebsrats, rechtliche Betreuung bei Betriebswahlen
    Rechtsberatung Rechte und Pflichten während des Arbeits- bzw. Anstellungsverhältnisses (Einseitige Änderungsmöglichkeiten von Vertragsbedingungen, Arbeitszeitgestaltung, Anspruch auf Teilzeit)
  • Rechtsberatung bei der Vorbereitung arbeitgeberseitiger Maßnahmen (z.B. insbesondere von Umstrukturierungen, Betriebsübergängen, Outsourcing-Projekten, Führen von Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen, Nettolohnoptimierung, Abmahnungen und Kündigungen)
  • Rechtsberatung beim Abschluss von Betriebsvereinbarungen
  • Rechtsberatung und Coaching von Geschäftsführern und leitenden Angestellten im Bewerbungsverfahren sowie im Rahmen der Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses
  • Rechtsberatung zu Fragen des Arbeitnehmerdatenschutzes (z.B.  Recruiting, Personalakte, Leistungskontrolle, Datentransfer im Konzern, Privatnutzung von E-Mail und Internet, Umgang mit sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, XING etc.)
  • Rechtsberatung bei der Gestaltung und Beendigung von Vorstands- und Geschäftsführerverträgen
  • Seminare für Unternehmen (z.B. zu Themen wie Personalführungskompetenz, Rechte und Pflichten des Arbeitnehmers, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Vertragsgestaltung etc.
  • Vertretung in arbeitsgerichtlichen Prozessen vor allen deutschen Arbeitsgerichten bis zum Bundesarbeitsgericht in arbeitsrechtlichen Prozessen (z.B. Vergütungsstreitigkeiten, Kündigungsschutzverfahren usw.)
  • Vertretung vor Einigungsstellen und in arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren (z.B. Handwerkerinnungen etc.)

Im Arbeitsrecht sind zwei Themenbereiche zu unterscheiden: Zum einen das Individualarbeitsrecht, welches sich auf das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer konzentriert, und zum anderen das Kollektivarbeitsrecht. Das Kollektivarbeitsrecht hat die rechtlichen Beziehungen zwischen den Zusammenschlüssen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, und zwar die Beziehungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden (Koalition) oder einzelnen Arbeitgebern sowie zwischen Betriebsräten und Arbeitgebern und das Zustandekommen von Gesamtvereinbarungen (Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung) zum Gegenstand.

Die Abfassung arbeitsrechtlicher Vereinbarungen und Verträgen durch den anwaltlichen Spezialisten gewährleisten optimale rechtliche Rahmenbedingungen für das bestehende Arbeitsverhältnis und darüber hinaus bilden sie auch die bestmögliche Ausgangslage für eventuelle nachfolgende Konfliktfälle. Aber auch ein problemfreies Arbeitsverhältnis profitiert von einwandfrei gesetzten rechtlichen Rahmenbedingungen. Arbeitnehmer sollten sich nicht nur nach Erhalt der Kündigung an unsere Kanzlei wenden, sondern bereits zu Beginn der "Krise" des Arbeitsverhältnisses. Damit können wir wertvolle Hilfe für den Erhalt des Arbeitsplatzes und die Vermeidung von Eskalation geben.

Dazu gehören strittige Fragen bezüglich Arbeitsvertrag, Kündigung, Mutterschutz, Abfindung, Elternzeit,  Urlaubsanspruch, Arbeitszeiten,  Diskriminierungsverbot - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz – um nur einige konfliktträchtige Gebiete zu nennen. Mehrere zehntausend Fälle vor den deutschen Arbeitsgerichten und eine mindestens gleich hohe Zahl von außergerichtlichen Regelungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern jährlich zeigen, wie hoch das Konfliktpotential im Arbeitsrecht ist.

Gerade bei lang dauernden Arbeitsverhältnissen und wenn Familienangehörige zu unterhalten, das Studium der Kinder zu finanzieren und ein Haus noch abzuzahlen ist, wirkt eine Kündigung oft wie ein plötzliches Erdbeben. Die Klagefrist bei einer Kündigung beläuft sich nur auf drei Wochen. Sehr häufig sehen Arbeitsverträge Ausschlussfristen vor, so dass Sie als Arbeitnehmer gehalten sind, häufig binnen einer Frist von nur zwei Monaten die Ansprüche schriftlich geltend zu machen und in einer weiteren kurzen Frist die Klage zu erheben.

Aber auch der Arbeitgeber hat z.B. bei § 626 Abs. 2 BGB eine Abmahnung oder Kündigung spätestens binnen einer Frist von zwei Wochen auszusprechen. Danach kann er die wichtigen Gründe nicht mehr mit Erfolg anführen.

Sofort stellen sich Folgeprobleme ein, die schnell und sicher gelöst werden müssen, wie z. B. Auseinandersetzungen mit der Bundesagentur für Arbeit, die plötzliche Freistellung von der Erbringung der Arbeitsleistung oder das Angebot, den Arbeitsvertrag gegen eine Abfindung aufzuheben.

Häufig tritt noch hinzu, dass ausstehendes Entgelt oder Sonderzahlungen nicht geleistet wurden, ein Arbeitszeugnis nicht erteilt wird, Sozialversicherungsscheine nicht ausgehändigt und Formulare für die Bundesagentur für Arbeit nicht oder nur falsch ausgefüllt werden.

Bei einer Eskalation sollte jedoch auf jeden Fall die fachkundige Hilfe eines Rechtsanwalts in Anspruch genommen werden, der umfassend über die bestehenden Rechte aufklärt und die notwendige Schritte zur Rechtsdurchsetzung ergreifen kann.

Fundierte arbeitsrechtliche Kenntnisse, stetiges aktuelles Wissen aller gesetzlichen Änderungen und Neuerungen sind ebenso, wie besondere Erfahrungen und Verhandlungsgeschick Voraussetzung für eine erfolgreiche Beratung und Vertretung im Arbeitsrecht.

Unsere Anwälte sind berechtigt, Ihre Interessen vor sämtlichen Arbeitsgerichten der Bundesrepublik Deutschland, den Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht zu vertreten.

Wir beraten und vertreten neben Arbeitgebern und Arbeitnehmern selbstverständlich auch Arbeitnehmervertretungen (Betriebsrat, Personalrat, Mitarbeitervertretung) in sämtlichen arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten.

Unsere Kanzlei steht Ihnen gerne zunächst für ein Erstberatungsgespräch zur Verfügung.

Manche Fragen stellen sich einfach immer wieder, wenn es um Arbeitsrecht geht. Wir beantworten einige Fragen für interessierte Besucher unserer Internetseite. Klicken auf die Grafik, um auf die Seite FAQ Arbeitsrecht zu gelangen.


Fragen und Antworten im Arbeitsrecht

Schiffsfonds


Ärger mit der Kapitalanlage? Profitieren Sie von unserem spezifischen Fachkenntnissen.
Weiterlesen ...

Widerrufsrechte in der Lebensversicherung

Wir prüfen die Widerrufsbelehrung in Ihrer Lebensversicherung schnell und kostenfrei.

Weiterlesen ...

Beamtenrechtliche Konkurrentenklage

Sie fühlen sich bei einer Bewerbung oder Beförderung übergangen und wollen wissen, wie Sie sich jetzt verhalten sollen?
Weiterlesen ...

Anfahrt & Kontakt

SH Rechtsanwälte
Einigkeitstraße 9
Bredeneyer Tor
45133 Essen

» Anfahrt

t +49 (201) 439 86 8 0
f +49 (201) 439 86 8 11
e mail@rae-sh.com