WDR: Welches Versicherungsprodukt passt zu Ihnen?

Rechtsanwalt Stefan Piotrowski, Fachanwalt für Versicherungsrecht von der Kanzlei SH Rechtsanwälte in Essen war zu Gast bei der WDR Lokalzeit Ruhr. Thema in der Sendung: „Sinnlose Versicherungen“.
 

Zunächst wurde ein Beitrag über eine sogenannte Handy-Versicherung gesendet. Die Kunden hatten in einem Media-Markt eine solche Versicherung gegen Diebstahl abgeschlossen. Als das Handy allerdings geklaut wurde, war die Versicherung nicht zur Zahlung bereit.
 
Der WDR schaltete sich daraufhin ein…!
 
Im Anschluss besprach Rechtsanwalt Piotrowski - Fachanwalt für Versicherungsrecht - im Studio die Frage, welche Versicherungen sich für Verbraucher lohnen und von welchen man gegebenenfalls besser Abstand halten sollte. Als Fachanwälte für Versicherungsrecht sind SH Rechtsanwälte regelmäßig mit solchen Fragen konfrontiert.
 
Angesprochen wurden beispielsweise Karnevalsversicherungen oder aber auch eine sogenannte "Pokemon Versicherung". Solche Spezialversicherungen werden unter Verbraucherschützern sehr kritisch gesehen. Anschließend wurde besprochen, welche Versicherungen eher abgeschlossen werden sollten. Hierzu zählten insbesondere eine Privathaftpflichtversicherung, eine Gebäudeversicherung für Hauseigentümer, gegebenenfalls eine Hausratversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung.
 
Im Einzelfall lohnen kann sich auch eine Risikolebensversicherung und eine Rechtsschutzversicherung, für hochwertige Fahrzeuge sicherlich auch eine Kaskoversicherung.
 
Hierzu sollte man sich von einem Versicherungsvermittler umfassend beraten lassen.
 
Wichtig aus Sicht der SH Rechtsanwälte: Lesen Sie sich die Bedingungen des Versicherungsvertrages sehr gut durch. Hierauf sollten aus unserer Sicht 1 bis 2 Stunden verwendet werden. Wer den Inhalt der Versicherungsbedingungen nicht versteht, sollte hierzu ausführlich Rücksprache mit einem Versicherungsvermittler halten oder aber mit einem Fachanwalt für Versicherungsrecht.
 
Aus unserer Sicht ist es wichtig, bei der Versicherung generell einen verlässlichen Ansprechpartner zu haben. Versicherungen, die man über eine App abschließen kann, würden wir generell kritisch sehen. SH Rechtsanwälte berät Sie gerne, wenn es Problme mit der Versicherung gibt oder die Versicherung nicht zahlt. Rufen Sie gerne unter 0201/4396860 an!
 
 

Anwälte für diese Fälle

Vladimir Stamenković, LL.M.Rechtsanwalt

Partner
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Mediator

Thomas Hüttenmüller, LL.M.Rechtsanwalt

Partner
Rechtsanwalt | Betriebswirt (VWA)
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Lehrbeauftragter der FOM Hochschule für
Oekonomie & Management

Stefan PiotrowskiRechtsanwalt

Partner
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Lehrbeauftragter am Studieninstitut
für kommunale Verwaltung der Stadt Essen

Madeleine WaltherRechtsanwältin

Rechtsanwältin (angestellt)
Fachanwältin für Sozialrecht
Lehrbeauftragte der Fachhochschule
für öffentliche Verwaltung NRW
Schwerpunkt Beamtenrecht

Das könnte Sie auch interessieren

Urteil des Landgerichts Stuttgart gegen die Mercedes-Bank

Nach dem Urteil des Landgerichts Stuttgart vom 21.08.2018, Az.: 25 O 73/18, ist der Widerruf des Autokredits auch drei Jahre nach Vertragsabschluss noch möglich.

Fahrverbot in Essen und Gelsenkirchen – was nun?

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat am 15.11.2018 weitreichende Fahrverbote für das Stadtgebiet von Essen und Gelsenkirchen für Diesel-Autos bis zur Euro 5 Klasse und alte Benziner ausgesprochen. Erstmals ist auch mit der A 40 eine Autobahn betroffen.

Dieselskandal - Droht Fahrverbot im Ruhrgebiet?

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen verhandelt am Donnerstag, den 14.11.2018 um 9:30 Uhr über Diesel-Fahrverbote in Essen und Gelsenkirchen.

Lehrer müssen die Kosten einer Klassenfahrt nicht selbst tragen!

Bei Klassenfahrten handelt es sich für Lehrer um dienstliche Veranstaltungen. Anfallende Kosten müssen von vielen Lehrern dennoch teilweise privat getragen werden.