Sozial-/Sozialversicherungsrecht

Fachanwalt für Sozialrecht

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Auszug aus dem Tätigkeitsspektrum von SH Rechtsanwälte im Sozial-/ Sozialversicherungsrecht:
 

Rechtsberatung 

  • zur gesetzlichen Rentenversicherung (z. B. Erwerbsminderungs- und Berufsunfähigkeitsrente, Altersrente für Schwerbehinderte, Rentenweitergewährung etc.)
  • zur gesetzlichen Krankenversicherung (z. B. Kuren, Krankengeld, medizinisch notwendige Heilbehandlungen oder alternativer Behandlungsmethoden und die damit verbundenen Behandlungskosten)
  • zur gesetzlichen Pflegeversicherung und Heimrecht (z. B. Prüfung und Gestaltung von Heimverträgen, Kosten einer Unterbringung im Pflegeheim, der Vergütung von ambulanten Pflegediensten, dem Begutachtungsverfahren zur Feststellung der Pflegestufe)
  • im Arbeitsförderungsrecht (z. B. Schonvermögen bei strittigen Geldanlagen, Sperrzeittatbestände, berufliche Rehabilitation, Kurzarbeitergeld, Insolvenzgeld oder Eingliederungs- und Weiterbildungszuschüssen etc.)
  • zur gesetzlichen Unfallversicherung (z. B. Verletztengeld und Verletztenrente bei Arbeitsunfall oder Berufskrankheit, etc.)
  • zur Jugendhilfe (Hilfe zur Erziehung, Familienhilfe)
  • zum Kindergeldrecht, BAföG-Recht, Elterngeld, Elternzeit; Wohngeld etc.
  • im Schwerbehindertenrecht (z.B. Anerkennung von Behinderungen, Zuerkennung von Merkzeichen etc.)
  • zur Sozialhilfe (Eingliederungshilfe für behinderte Menschen / persönliches Budget, Regress des Sozialhilfeträgers/Elternunterhalt etc.)
  • im sozialem Entschädigungsrecht (z.B. Bundesversorgungsgesetz (BVG), Soldatenversorgungsgesetz (SVG), Bundesgrenzschutzgesetz (BGSG), Opferentschädigungsgesetz (OEG), Infektionsschutzgesetz (IfSG))
  • zum Vorsorgerecht (z.B. bei berufsständischen Versorgungswerken, Beamten, Richtern, Soldaten und deren Hinterbliebenen, Pfarrern und deren Hinterbliebenen etc.)
  • für Ihr Unternehmen im Sozialrecht (z. B. Versicherungsstatuts von Mitarbeitern, Beitragszahlungen, Versicherungspflicht, Versicherungsfreiheit, Scheinselbständigkeit, Beitragsforderungen nach Betriebsprüfung, Zustimmung des Integrationsamtes zur Arbeitgeberkündigung etc.)
     

Prozessvertretung 

  • bundesweit in allen sozialrechtlichen Verfahren vor den Sozialgerichten, den Landessozialgerichten und dem Bundessozialgericht sowie vor den Verwaltungsgerichten, den Oberverwaltungsgerichten und dem Bundesverwaltungsgericht.
  • außergerichtlich im Antrags-, Anhörungs-, Widerspruchs- und Statusfeststellungsverfahren.
     

 

Allgemeines zum Sozial-/Sozialversicherungsrecht
 

Deutschland hat nach dem Grundgesetz das Sozialstaatsprinzip sicherzustellen und die Rahmenbedingungen für soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit zu schaffen. Dies führt dazu, dass fast jeder Bürger früher oder später mit dem Sozialrecht und seinen Regelungen konfrontiert wird.

Durch die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft erlangen die rechtlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem „Älterwerden“ zunehmend Bedeutung in der anwaltlichen Praxis des Sozialrechts. Insbesondere wenn Versorgungsansprüche aufgrund von Krankheit oder Erwerbsminderung strittig sind, geht es oft um die Existenzgrundlage. Als Kanzlei im Sozialrecht setzen wir berechtige Ansprüche durch oder wehren rechtswidrige Forderungen von Sozialleistungsträgern ab.

Fachanwälte für Sozialrecht können helfen, wenn Sie einen Arbeitsunfall haben, Ihren Ruhestand vorbereiten, die Krankenkasse die Übernahme von Behandlungskosten und Reha-Kosten ablehnt, Angehörige ins Pflegeheim bzw. Altenheim müssen (Elternunterhalt), die Rentenversicherung eine Erwerbsminderung nicht anerkennt, die Anerkennung als Schwerbehinderter oder die Erhöhung des GdB (Grad der Behinderung) erreicht werden soll.

Das Nichtbeachten der komplexen sozialrechtlichen Vorschriften kann eine gravierende Kettenreaktion hervorrufen. Beenden Sie zum Beispiel Ihr Arbeitsverhältnis durch einen Aufhebungsvertrag und werden dabei die sozialrechtlichen Besonderheiten nicht berücksichtigt, kann dies zu einer Verkürzung des Anspruchs auf Arbeitslosengeld führen. Während einer möglichen Sperrzeit müssen Sie dann gegebenenfalls die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung selbst zahlen, um den Versicherungsschutz aufrechtzuhalten. Unsere Kanzlei bietet Ihnen aufgrund unserer Fachanwaltschaften eine speziell auf Sie zugeschnittene Rechtsberatung zu allen Fragestellungen an, die regelmäßig eine Rolle spielen. Nach Absprache ist es im Einzelfall auch möglich Vorortberatungstermin bei Ihnen zu Hause, im Krankenhaus oder im Seniorenheim  durchzuführen. Unsere Kanzlei steht Ihnen jederzeit für ein Erstberatungsgespräch zur Verfügung. Gerne können Sie uns die relevanten Unterlagen vorab per Post, Fax oder E-Mail senden.

Aktuelles zum Sozial-/Sozialversicherungsrecht

Änderung der 9/10-Regelung ab 01. August 2017- Rückkehr für Rentner in gesetzliche Krankenkasse erleichtert!

Hohe Beiträge für die private Krankenversicherung belasten viele Rentner. Ein Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung ist grundsätzlich jedoch nur bis zum 55. Lebensjahr möglich.

Sie hatten einen Unfall beim Hochschulsport?

Auch die Teilnehmer einer universitären Breitensportveranstaltung unterliegen dem Schutz  der gesetzlichen Unfallversicherung. Unerheblich ist dabei, dass die Sportveranstaltung nur einmal jährlich stattfindet und auch Studierende anderer Universitäten teilnehmen können (Urteil des Landessozialgerichts NRW vom 09.11.2016 – L 17 U 182/13).

Sie hatten einen Unfall auf dem Weg zur Toiltte?

Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat mit Urteil vom 17. November 2016 (Az. 2 C 17.16) entscheiden, dass sich der beamtenrechtliche Dienstunfallschutz auch auf einen Unfall auf der Toilette erstreckt, wenn sich diese im Dienstgebäude befindet und sich der Unfall während der Dienstzeit ereignet.

Anwälte und Fachanwälte für Sozial-/Sozialversicherungsrecht

Madeleine WaltherAngestellte

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Sozialrecht
Lehrbeauftragte der Fachhochschule
für öffentliche Verwaltung NRW
Schwerpunkt Beamtenrecht

Matthias JuhreFreier Mitarbeiter

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht