WDR Lokalzeit Ruhr: Krankenkasse lehnt den Zahnersatz ab? Was nun?


Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse beim Zahnersatz?


Nach den vom Gemeinsamen Bundesausschuss der Krankenkassen festgelegten Festzuschuss-Richtlinien werden für bestimmte Befunde Regelversorgungsleistungen vorgesehen, für die die Krankenkasse dann Festzuschüsse zahlt.

Doch nicht jeder Befund kann mit der Regelversorgungsleistung optimal behandelt werden. Dann entstehen für die Versicherten häufig nicht unerhebliche zusätzliche Kosten.

Auch für eine Versicherte aus Oberhausen stellte sich dieses Problem. Infolge einer Brustkrebserkrankung und der notwendigen Bisphosphonat-Therapie entwickelte sich eine Osteonekrose in ihrem Unterkiefer.

Dies machte eine spezielle prothetische Versorgung erforderlich.

Ihre Krankenkasse wollte auch in diesem Fall lediglich die Festzuschüsse übernehmen. Damit wäre für die Versicherte ein Eigenanteil von fast 4.000,00 € verblieben.
Die Redaktion der WDR „Lokalzeit bitte kommen!“ fragte bei Frau Rechtsanwältin Madeleine Walther, Fachanwältin für Sozialrecht bei SH Rechtsanwälte, ob dieses Vorgehen rechtmäßig ist.

Anwälte für diese Fälle

Vladimir Stamenković, LL.M.Rechtsanwalt

Partner
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Mediator

Das könnte Sie auch interessieren

Urteil des Landgerichts Stuttgart gegen die Mercedes-Bank

Nach dem Urteil des Landgerichts Stuttgart vom 21.08.2018, Az.: 25 O 73/18, ist der Widerruf des Autokredits auch drei Jahre nach Vertragsabschluss noch möglich.

Fahrverbot in Essen und Gelsenkirchen – was nun?

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat am 15.11.2018 weitreichende Fahrverbote für das Stadtgebiet von Essen und Gelsenkirchen für Diesel-Autos bis zur Euro 5 Klasse und alte Benziner ausgesprochen. Erstmals ist auch mit der A 40 eine Autobahn betroffen.

Dieselskandal - Droht Fahrverbot im Ruhrgebiet?

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen verhandelt am Donnerstag, den 14.11.2018 um 9:30 Uhr über Diesel-Fahrverbote in Essen und Gelsenkirchen.

Lehrer müssen die Kosten einer Klassenfahrt nicht selbst tragen!

Bei Klassenfahrten handelt es sich für Lehrer um dienstliche Veranstaltungen. Anfallende Kosten müssen von vielen Lehrern dennoch teilweise privat getragen werden.