Hinweisgebersystem der SH Rechtsanwälte

auf Verstöße gegen das Geldwäschegesetz (GwG)

SH Rechtsanwälte hat ein System gemäß § 6 Abs. 5 und § 53 GWG zur Annahme von Hinweisen zu potentiellen und tatsächlichen Verstößen gegen Geldwäschevorschriften eingerichtet. Alle Hinweise zu den gesetzlichen Voraussetzungen des Hinweisgebersystems finden Sie in § 53 GwG. Dort ist insbe-sondere geregelt, dass Hinweise auch anonym abgegeben werden können.
 

1. Erstkontakt

Hinweise auf Verstöße gegen Geldwäschevorschriften können Sie unserer Kanzlei per Telefon, E-Mail oder Brief melden. Soweit Sie einen Hinweis anonym abgeben möchten, müssen Sie Ihren Namen nicht nennen.

2. Kontaktaufnahme per E-Mail

Unter geldwaesche@rae-sh.com können Sie per E-Mail Hinweise zu möglichen Verstößen gegen Geldwäschevorschriften geben. Bitte beachten Sie, dass E-Mails nicht dem Briefgeheimnis unterliegen und theoretisch mitgelesen werden könnten.

Über ein anonymes Mailkonto, z.B. "10 Minuten Mail" https://10minutemail.net/?lang=de, können Sie Ihren richtigen Namen verbergen. Allerdings sind Sie auch in diesem Fall theoretisch, z. B. über IP-Adressen, identifizierbar. Ähnliches gilt bei verschlüsselten E-Mails. In diesem Fall ist allerdings der Nachrichteninhalt vor fremdem Zugriff geschützt.

3. Postalische Hinweise

Per Brief können Sie ebenfalls Hinweise auf Verstöße gegen das Geldwäschegesetz bei SH Rechtsan-wälte anzeigen. Die Anschrift lautet: SH Rechtsanwälte, Einigkeitstraße 9, 45133 Essen. Wenn Sie bei einer postalischen Kontaktaufnahme Ihren Namen nicht nennen und die Post nicht an Ihrem Wohn- oder Arbeitsort aufgeben, ist Ihre Identität relativ sicher geschützt.

4. Hinweise per Telefon

Selbstverständlich können Sie auch Hinweise telefonisch abgeben. Die Telefonnummer von SH Rechts-anwälte lautet: 0201/4398680. Über diese Nummer erreichen Sie unsere Zentrale, die Sie mit einem zuständigen Mitarbeiter verbindet. Auch bei der telefonischen Kontaktaufnahme brauchen Sie Ihren Namen nicht zu nennen. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass Ihr Anruf zurückverfolgt werden kann.

Geldwäscheprävention ist eine gemeinsame Herausforderung

SH Rechtsanwälte übernimmt gern die Aufgaben einer externen anwaltlichen Ombudsperson, eines Vertrauensanwalts / einer Vertrauensanwältin als Instrument der Prävention und zur Aufdeckung von Korruptionsfällen, von Straftaten sowie Verstößen gegen das Geldwäschegesetz und anderen Rechts-verstößen im, aus dem und gegen Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation. Integrität und Zuverlässig-keit spielen dabei eine große Rolle. Vertrauensanwälte unterliegen wie jeder Rechtsanwalt der anwaltli-chen Verschwiegenheit nach § 43a Abs. 2 BRAO. In keinem Fall wird deshalb die Identität des Hinweis-gebers  bzw. „Whistleblowers“ offenbart – außer wenn der Hinweisgeber dies ausdrücklich wünscht. Aus diesem Grund drohen keinem Hinweisgeber berufliche oder persönliche Nachteile.

Auszug aus dem Tätigkeitsspektrum von SH Rechtsanwälte als Vertrauensanwälte:

► ​​Erreichbarkeit und kürzeste Reaktionszeit für Hinweisbearbeitung
 Aufbereitung der Hinweise als Entscheidungsgrundlage
► ​​Rechtsberatung und Begleitung der weiteren internen Schritte des Auftraggebers
​​Gewährleistung des Datenschutzes mit anwaltlicher Verschwiegenheit nach § 43a Abs. 2 BRAO
​​Erfassung der spezifischen Compliance-Risiken des Auftraggebers
 

Unsere Kanzlei steht Ihnen gerne als vertraulicher Ansprechpartner zur Verfügung, um einen Ver-dachtsfall melden zu können. Aufgrund unserer anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht und dem damit einhergehenden Zeugnisverweigerungsrecht schützen wir als anwaltliche Ombudspersonen bzw. Vertrauensanwälte den Hinweisgeber nachhaltig vor einer Offenlegung seiner Identität. Gerne erstellen wir eine individuelle Bedarfsanalyse für unsere Auftraggeber.