Wir sind bundesweit tätig!

Nutzen Sie unsere Erfahrung!

Vienna Life-Lebensversicherung muss Prämien zurückzahlen

Das Landgericht Ravensburg hat entschieden, dass die Vienna Life-Versicherung die Prämien zurückzahlen muss; ein Fondsverlust wurde nicht hinreichend bewiesen.

Schadensersatz für die Falschberatung bei der Vermittlung einer Lebensversicherung

SH Rechtsanwälte konnte erneut wegen Falschberatung beim Abschluss einer neuen Lebensversicherung Schadensersatz gemäß §§ 61; 63 VVG gegenüber dem Versicherungsmakler beim zuständigen Landgericht Essen Az.: 19 O 303/15 am 08.07.2016 für einen von uns vertretenen Mandanten erstreiten.

Widerruf einer Lebens- oder Rentenversicherung auch mindestens 5 Jahre nach Auszahlung noch möglich

Verbraucher können auch Jahre nach Abschluss ihrer Lebens- oder Rentenversicherung vom Widerrufsjoker Gebrauch machen.

Keine Ansprüche gegen die gesetzliche Unfallversicherung bei der Kinderbetreuung durch die Großeltern!

Die Kinderbetreuung wird in vielen Familien regelmäßig auch durch Verwandte und die Großeltern übernommen. Verunfallt ein Kind während dieser Zeit, bestehen keine Ansprüche gegen die gesetzliche Unfallversicherung. Nur bei einer staatlich organisierten oder vermittelten Betreuung unterstehen die Kinder dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

Keine Beitragspflicht für Rentenzahlungen von Pensionskassen!

Mit einem erst aktuell veröffentlichten Beschluss vom 27. Juni 2018 (1 BvR 100/15, 1 BvR 249/15) hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass für Rentenzahlungen von Pensionskassen unter bestimmten Voraussetzungen keine Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und sozialen Pflegeversicherung gezahlt werden müssen.

Berufsunfähigkeitsversicherung scheitert mit Verweisung und muss zahlen

Viele Berufsunfähigkeitsversicherungen lehnen Ansprüche wegen Berufsunfähigkeit mit der Begründung ab, dass ihre Versicherungsnehmer trotz bestehender gesundheitlicher Einschränkungen alternative berufliche Tätigkeiten ausüben könnten. Oft liegen diese Voraussetzungen jedoch nicht vor.

Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung verweigert die Zahlung und verweist Sie auf einen anderen Beruf?

Werden Anträge auf Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gestellt, prüfen die Versicherer häufig, ob sie die Versicherten auf einen anderen Beruf verweisen und Ansprüche daher ablehnen können. Für diese Frage ist auch entscheidend, ob die neue Tätigkeit der "bisherigen Lebensstellung" des Versicherten entspricht.

 

Darf eine private Krankenversicherung ihre Leistungspflicht für künstliche Befruchtungen verheiratete Paare einschränken?

Paare mit Kinderwunsch finden in Deutschland einen echten rechtlichen Flickenteppich vor.

Krankenkassenbeiträge für Leistungen aus der Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung?

Nach einem aktuellen Urteil des Bundessozialgerichts (Urteil vom 10.10.2017, AZ B 12 KR 2/16 R) müssen gesetzlich pflichtversicherte Rentner keine Krankenversicherungsbeiträge auf Leistungen einer freiwilligen Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung des Versorgungswerkes der Presse zahlen.